Bulldogs U16 bezwingt die Wuppertal Greyhounds

Einen nie gefährdeten Sieg konnte die U16 der Bulldogs am vergangenen Samstag in der heimischen Radrennbahn einfahren. Zu Gast waren Greyhounds aus Wuppertal. Die Offense begann konsequent und konzentriert mit Run und Passplay’s. In der Defense machten sich einige Ausfälle etwas bemerkbar, aber die Abwehrreihe konnte die Greyhounds mit geballter Kraft auf Abstand halten. Im 2.Quarter brach dann die Offense etwas ein, während sich die Defense steigerte. Der weitere Verlauf des Spiels war ein Auf und ab, in dessen Folge die Bulldogs aber nichts mehr anbrennen ließen. So konnten im letzten Quarter vermehrt die Backups eingesetzt werden. Am Ende hieß es 42:22 für die Bulldogs.

Headcoch Ingo Gorny “ Das 1.Quarter war der beste Football, den ich seit langem von unserer U16 gesehen habe.“

Lukas Biermann, Defense Coordinator zeigte sich im großen und ganzen zufrieden mit seiner Defense “Ingesamt ein nie gefährdeter Sieg , aber wir haben 22 Punkte kassiert, damit waren das die zweit meisten Punkte der Saison. Taktisch waren wir Wuppertal eigentlich klar überlegen nur manchmal haben wir auf dem Feld unsere Basics, wie das Tackling vernachlässigt. Wir haben trotzdem solide gespielt, wenn auch etwas unter unseren Möglichkeiten.“ Coach Daniel Korbmacher “ Heute haben wir das erste mal von Anfang an guten Football gespielt. Mit 3 Scores hätten wir beruhigt weiterspielen können, aber wir haben es uns im 2. Quarter selber schwer gemacht. Wuppertal hat in dieser Phase ihr Chance gerochen und sich zurückgekämpft. Nach der Halbzeit konnten wir dann konzentriert weiterspielen und den Sieg über die Zeit bringen. Ich muss dem Team ein großes Kompliment machen, dass sie in der 2. Halbzeit wieder Bigplays auf beiden Seiten des Balles vollbracht haben.“

Die Bulldogs bleiben somit Tabellenführer und könnten im letzten Spiel in zwei Wochen gegen Bochum, mit einem Unendschieden Meister werden.

Für die Bulldogs punkteten:

Chris Busse 4 TD’s

Freddy Sarhane 2 TD’s + 1 Two Point

David Emeh und Viktorian Wiemer je eine Two Point Conversion

2017-09-24T17:31:26+00:00