Eine solide Leistung gegen die Bochum Miners

Vergangenen Samstag war es wieder so weit, die Bielefeld Bulldogs Ladies starteten ihre Rückrunde gegen die Bochum Miners.

Die Bielefelder Damen wurden um 15:00 Uhr zum Kickoff in Bochum empfangen. Gestartet wurde an diesem Tag mit dem Kick- off- Return Team der Bielefelder, gefolgt von der Offense, die im Laufe des Spiels mit einer überragenden Leistung zeigte, was in ihnen steckt.

Denn schon im ersten Quarter gingen die Damen aus Bielefeld durch einen Touchdown von Wide Receiver Britt Hennings (#5) in Führung.

Die Bochum Miners ließen das allerdings nicht lange auf sich sitzen und quittierten die frühe Führung der Bielefelder mit einem Kick- off- Return Touchdown. Die darauf folgende two- point- Conversion konnte aber durch die Defense der Bulldogs verhindert werden.

Das zweite Quarter begann mit einem weiteren Touchdown der Miners, der Versuch einer two- point- Conversion konnte aber auch dieses Mal von der Bielefelder Defense durch eine Interception von Safety Christina Warkentin (#89) verhindert werden.

Angespornt durch den spannenden Spielverlauf legte die Bielefelder Offense noch einen drauf und holte sich durch einen Touchdown durch Runningback Christina Warkentin (#89) und die darauf folgende, ebenfalls erfolgreiche two- point- Conversion durch Britt Hennings (#5) kurz vor der Halbzeit die erneute Führung zurück.

Die starke Offense der Bochumer Damen kämpfte sich jedoch in den letzten Sekunden des zweiten Quarters noch einmal in die Endzone und sammelte so durch einen Touchdown, inklusive erfolgreicher two- point- Conversion die nötigen Punkte um mit einem Stand von 20:14 in die Halbzeit zu gehen.

Die kurze Pause nutzten beide Teams, um neue Kraft und Energie zu sammeln und Tipps von ihren jeweiligen Coaches zu bekommen.

So gingen die Damen voll motiviert in das dritte Quarter in Bochum, in dem sich beide Teams zunächst keine Chancen auf weitere Punkte ließen. Die erfahrenen Bochumer waren es allerdings wieder, die als erstes durch einen Touchdown, inklusive two- point- Conversion weitere Punkte auf ihrer Tafel verzeichnen konnten.

Kurz vor Ende des dritten Quarters zeigte die Bielefelder Defense noch einmal, dass auch sie die routinierten Bochumerinnen verunsichern konnte, denn die mussten einen Fumble durch eine misslungene Ballübergabe verzeichnen, der durch Safety Christina Warkentin (#89) gesichert werden konnte und so der Bulldogs Offense das Ballrecht wieder zurück holte.

Motiviert durch die gute Leistung des Teams starteten die Bielefeld Bulldogs Ladies mit einem weiteren Touchdown, dieses Mal durch Runningback Rabiha Bayraktar (#41), in das vierte Quarter.

Aber auch dieses Mal konnte Bochum das offenbar nicht auf sich sitzen lassen und quittierte dies bei nächster Gelegenheit mit einem weiteren Touchdown.

Die Bielefelder Defense rächte sich einige Minuten später mit einer weiteren verpatzten Ballübergabe der Bochumer durch einen gesicherten Fumble, dieses Mal durch Safety Emira Ben Abdallah (#25) und brachte so ihre Offense wieder auf das Feld.

Kurz vor Ende des Spiels wurde es noch einmal richtig spannend zwischen den beiden Teams, nachdem Bochum es noch einmal mit einem Touchdown und two- point- Conversion in die Endzone schaffte und ihre Führung auf 42:20 ausbauen konnte, schenkten sich beide Teams zunächst wieder kaum etwas, beide kämpften um Yards und Tackle.

Es sollten aber die Bielefeld Bulldogs Ladies sein, die sich an diesem Tag noch einmal kurz vor Abpfiff über einen Touchdown durch Wide Receiver Britt Hennings (#5) freuen durften. So verabschiedeten sich beide Teams mit einem Endstand von 42:26.

„Das Team hat bewiesen, dass wir es auch mit starken und erfahrenen Gegnern aufnehmen können. Bochum hat in der ganzen Hinrunde nicht so viele Gegenpunkte verzeichnen müssen, wie am Samstag“ so Jan- Hendrik Hansen nach dem Spiel.

2017-04-03T16:02:13+00:00