JUNIOR BULLDOGS FEGEN DIE TORNADOS VOM FELD

Am Sonntag gab es für die Leverkusen Tornados nichts in Bielefeld zu holen. Vor mehr als 100 Zuschauern ließ die U16 der Bulldogs nichts anbrennen. Bereits zur Halbzeit stand es 26:06 für die Bulldogs. Nach der Halbzeit schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ein. In der Folge kamen die Tornados zum Zuge. Aber das sollten die letzten Punkte für Leverkusen sein. In fast jedem Drive konnten die Bulldogs scoren. Alleine Damian Mielewczyk fing vier Interceptions, eine davon konnte er in die gegnerische Endzone tragen.Am Ende hieß es 70:14 für die Bulldogs.

“Insgesamt zeigten wir eine sehr solide Leistung“, freute sich Defense Coordinator Lukas Biermann. Biermann weiter, “ Wir haben leider zwischendurch etwas überheblich gespielt. Dies hat uns dann die 14 Gegenpunkte eingebracht. Diese waren eindeutig vermeidbar“.

Auch in diesem Spiel konnten wieder alle Defensespieler eingesetzt werden, was für die Ausbildung sehr wichtig ist. Biermanns Konzept für erfolgreichen Jugendfootball,“ Kein Training kann die Spielerfahrung ersetzen. Niemand außer wir selbst sind der Maßstab für unser Ziel. Zufriedenheit bedeutet Stagnation.“

Auch Offense Coordinator Nico Wolff zeigte sich sehr erfreut über den Spielverlauf, “Ein sehr gutes Spiel, in dem alle Spieler eingesetzt werden konnten. Trotz des klaren Spielverlaufs, hat der Gegner nicht aufgegeben und unsere Fehler sofort bestraft“. Jetzt ist es sehr wichtig die Bodenhaftung zu bewahren und nicht überheblich zu werden.

Für die Bulldogs punkteten Freddy Sarhane(4TD), Damian Mielewczyk ( 1Interception TD), Chris Busse ( 2TD+ 3 Two Point), Merlin Hagemeister ( 1TD), Mike Driftmann ( 2TD), Max Köster ( Safety), Erik Krause ( Safety).

2017-05-17T20:10:46+00:00