Bulldogs Juniors lassen nichts anbrennen

Ein Victory Sunday für die Bulldogs Jugend. Ein Double Header der besonderen Art, durften die gut 200 Zuschauer auf dem Außengelände der Radrennbahn erleben. Ganze 3 Punkte durften die Gastteams der beiden Jugendmannschaften, mit nach Hause nehmen. Um 11 Uhr startete die U16 furios gegen die Gelsenkirchen Devils ins Spiel. Gleich im ersten Drive gelang den Bulldogs der erste Touchdown. Moritz Hanning marschierte übers ganze Spielfeld. In einer hoch konzentrierten ersten Halbzeit, gelang dem Team fast alles, so zog man bis zum Pausentee auf 30:00 davon. Auch in der zweiten Halbzeit gelang den Devils nicht sehr viel. Sie konnten sich zwar besser auf das Spiel der Bulldogs einstellen, aber aufs Scoreboard konnten sie keine Punkte bringen. Auf Druck der Bulldogs Defense, die von Anfang an wach wahr, mussten die Devils immer wieder punten. Die Defense spielte das ganze Spiel auf einem sehr hohen Level. So sorgte Erik Krause für einen Safety und Yannik Hafenmayer trug einen gegnerischen Fumble in die Endzone. Am Ende hieß es 46:00 für die Bulldogs. Der erste Platz in der Tabelle konnte verteidigt werden.

Offense Koordinator Nico Wolff “ In der ersten Halbzeit gelang uns sehr viel. Die Offense wurde gut geführt und hat das in einer konzentrierten und intensiven Leistung widergespiegelt.In der zweiten Halbzeit kam der Gegner besser ins Spiel und konnte uns so auch unsere Grenzen aufzeigen“. Defense Koordinator Lukas Biermann zeigte sich sichtlich erfreut über die gegnerische Null auf dem Scoreboard. Für die weiteren Punkte sorgten Fabian Stipp, Moritz Hanning, Freddy Sarhane , Johannes Suess, Mark Schlüter. Alles in allem sahen wir eine sehr saubere und fair geführte Partie.

Im zweiten Spiel, um 15 Uhr, durfte die U19 auf’s Spielfeld. Auch hier zeigte sich die Defense bärenstark. Einzig drei Punkte, durch ein Fieldgoal, konnten die Gamecocks mit nach Hause nehmen. Für die Bulldogs punkteten dreimal Felix Blissenbach und einmal, nach langer Verletzungspause, Rückkehrer Alex Papadopoulos. Am Ende stand es 28:03 für die Bulldogs.

Nach der obligatorischen Gatoradedusche zeigte sich Headcoach Victor Serowy sichtlich erfreut “ Wir haben heute Teamwork gesehen, die Defense hat nichts zugelassen.Es hat alles geklappt.Wir gehen mit einem guten Gefühl und siegeshungrig in die Sommerpause“.

2017-03-19T22:53:51+00:00