Allen Widrigkeiten getrotzt!

 

Die Bielefeld Wildcats kehren mit einem dritten, einem fünften und einem elften Platz aus Dresden zurück.

Eine lange staureiche Anfahrt, eine kurze Nacht und zu allem Überfluss ein aufgebrochener Bus am Wettkampftag, konnten die Wildcats nicht stoppen. Als erstes musste die Senior All Girl Groupstuntformation “ CatsXplosion“ auf die Matte. Bis auf einen kleinen Wackler zeigten sie eine saubere Vorführung. Nach der Vorrunde landeten sie auf dem fünften Platz, welcher zur Teilnahme an der Endrunde reichte. Noch in der Aufwärmhalle nahmen sie eine kleine Umstellung im Programm vor. Die Nervosität schien wie weggeblasen und es wurde ein fehlerfreier Auftritt, mit kleinem Wackler am Ende. Die kleine Umstellung hat sich gelohnt. CatsXplosion konnte sich auf den dritten Platz verbessern. Damit hatte keiner gerechnet. Platz drei bedeutet auch gleichzeitig die Qualifikation für die Europameisterschaft in Kroatien. Julia Henkel “ Wir glauben es immer noch nicht so richtig. Wir haben nach der NRW Meisterschaft nicht viel trainieren können. In der Vorrunde war unser Auftritt eher unsicher und nicht so sauber wie wir uns bisher immer präsentieren konnten “.

Im Anschluss wurde es ernst für die Senior Wildcats. Aufgrund der Widrigkeiten mit dem aufgebrochenen Bus, konnte das Team erst Stunden später einchecken. Aber das sollte der Konzentration keinen Abbruch tun. Eine saubere Performance mit ein paar kleinen Wacklern, brachte auch die Wildcats auf den fünften Platz der Vorrunde. Da man ziemlich weit hinten in der Startreihe starten musste, dürften das Team nach einer kleinen Verschnaufpause als erster wieder auf die Matte. Auch hier lief nicht alles perfekt, aber davon ließen sich die Wildcats nicht schocken. Am Ende behaupteten sie ihren fünften Platz, was ein sehr großer Erfolg ist. Trainerin Sarah Möller resümierte, “ Wir haben gekämpft und wir haben viele Verletzungen kompensieren müssen . Einige doofe Fehler, die ich auch als „Coachesfehler“ bezeichnen würde, haben uns eventuell einen Platz gekostet. Als Trainerin, bin super zufrieden mit der Leistung des Teams.“

Für die Peewees, welche erst am Sonntag an der Reihe waren, sprang ein hervorragender elfter Platz heraus. Auch dies ist ein großer Erfolg, immerhin war dies die deutsche Meisterschaft. Das Trainerteam um Liane Gruber und Julia Henkel resümierte am Ende, “ Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels, dass wir diese Qualifikation erreicht haben und heute an der Meisterschaft teilnehmen konnten. Wir haben ein schönes Wochenende in Dresden, mit viel Spass verbracht. Es war für die vielen neuen und natürlich auch für die alten Aktiven, eine neue Erfahrung, die sie mit ins neue Jahr nehmen können. Zudem geht es nach der Meisterschaft wieder von vorne los. Wir suchen wieder Verstärkung für die neue Saison.“

Auch auf Bundesebene haben die Bielefeld Wildcats wieder gezeigt, das sie zu den besten Deutschlands gehören.

2017-05-15T08:36:01+00:00